Weltsparen: Open Banking für optimale Kundenerlebnisse

Bereits 2014 gründete das Berliner Start-up Raisin seine Zinsportale Raisin und Weltsparen. Schnell zeigte sich, dass sich mit Open-Banking-Technologien ganz neue Geschäftsmodelle realisieren und schnell skalieren lassen. Raisin-CPO Maik Ludewig berichtet über Lessons Learned und erläutert, was er unter kundezentriertem Banking versteht.

Für uns bei Raisin ist Open Banking zunächst ein Begriff – nicht mehr, nicht weniger. Erst wenn wir Technologien aus der Kundenperspektive Leben einhauchen, erhalten sie für uns eine Daseinsberechtigung. In dieser Hinsicht allerdings wird Open Banking zum Dreh- und Angelpunkt unseres gesamten Geschäftsmodells. Denn ohne die Komponenten, die wir darunter subsumieren, gäbe es uns schlicht nicht. Die „API-Fizierung“ der Finanzindustrie ermöglicht Banken, Fintechs und Drittanbietern, Daten in Echtzeit auszutauschen. Vernetzte Ökosysteme bereiten den Weg zum Smart Banking: Der Kunde kann Transaktionen über eine zentrale Anwendung und Oberfläche ausführen und enthält für ihn passende Produkte und Angebote. Unser vollkommen digitalisiertes Produkt behält also durchaus eine persönliche Komponente, was wir für erfolgsentscheidend halten. Open Banking dient so letztlich einer verbesserten Customer Experience. Der Kunde empfindet diese als transparent und bequem. Sie bietet ihm einen Mehrwert, zu guter Letzt auch in monetärer Hinsicht.

Mit Weltsparen haben wir uns zum Ziel gesetzt, der führende, zentrale Anbieter für Spar- und Investmentprodukte zu sein. Indem wir ihre Anlageprodukte auf unserer Plattform für Privat- und Geschäftskunden bereitstellen, unterstützen wir Partnerbanken dabei, solide Refinanzierungsmittel zu akquirieren, ihre Kosten zu senken, regulatorische Auflagen zu erfüllen und sich breiter aufzustellen. Wir gestalten die Plattformökonomie als Win-Win-Situation, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Als Produkt verstehen wir dabei alles, bei dessen Konzeption sich jemand gefragt hat: „Kann ich einen Nutzer damit zufriedenstellen?“ Über 150.000 loyale Kunden, vermittelte Assets jenseits der Acht-Milliarden-Euro-Grenze und ein Net Promoter Score von 73 zeigen uns, dass wir mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg sind. Auf Weltsparen.de kann man aus mehr als 250 verschiedenen Angeboten wählen. 60 Banken nutzen die Raisin-Plattform bereits.

Gilt nicht nur für Open Banking: fünf Lessons Learned

Convenience: Nicht die Marke, sondern der Komfort und die einfache Nutzung binden Kunden langfristig. Sie erwarten eine „Effortless Customer Experience“. Die Kundenidentifikation und Compliance-konforme Überprüfung sollten keine Hürde für sie darstellen. Ein zentrales, bequemes Login für alle Dienste, qualifizierte Ansprechpartner und die Integration sämtlicher digitalisierter Spar- und Investmentprodukte in einem Shop maximieren die Convenience.

Transparenz: Wenn es um Geld geht und dieses über einen neuen Kanal angelegt werden soll, sind Kunden besonders sensibel für Risiken. Wir verfolgten daher von Anfang an eine „Open Door Policy“, die Besucher gerne wörtlich nehmen dürfen: Jeder, der uns in Berlin besucht, wird freundlich empfangen. Auf unserer Plattform schaffen wir Sicherheit und Vertrauen, indem wir uns um maximale Transparenz bemühen. Bei uns werden Sie keine versteckten Gebühren und kaum Sternchentexte finden. Erfahrene Kundenberater beantworten die Fragen der Anleger verständlich. Die Anmeldung und Sparkontoführung sind kostenlos und die Regeln für unsere Willkommensprämie haben wir bewusst einfach gestaltet.

Tech Invest: Unsere Plattform ist unser „Kapital“. Daher beugen wir technologisch vor, statt nachzubessern. Ein Viertel unserer Entwicklungskapazität fließt in die Infrastruktur. Unser technologischer Vorsprung kommt uns sowohl im Recruiting von Fachkräften zugute als auch als Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Kunden, etwa bei der Geschwindigkeit der Bereitstellung neuer Funktionen auf unserer Plattform.

Iteratives Testing: Wir betrachten die Kunden als Teil des Entwicklerteams und binden sie deshalb so früh wie möglich in die Produktgestaltung ein. Dazu bitten wir sie regelmäßig um ihre Meinung, testen Prototypen, gehen mit MVPs (Minimum Viable Products) auf den Markt und führen Neuerungen und Optimierungen auf Basis von Kundenfeedback in kleinen Schritten ein. Im dynamischen Digital-Banking-Umfeld wäre ein Big-Bang-Ansatz selbtmörderisch. Vielmehr können wir den Takt vorgeben, weil wir den Kunden in den Mittelpunkt der Konzeption und Entwicklung stellen und stets im Austausch mit ihm bleiben.

Adaption: Weltsparen und Raisin werden in der Entwicklung niemals stillstehen, so wenig wie die Welt aufhört, sich zu drehen. Wir entwickeln die Plattformen immer weiter, um uns an die dynamischen Marktbedingungen, Kundenerwartungen, neue technologische Möglichkeiten und die Regulatorik anzupassen. Autonome, selbstorganisierte Teams setzen klar definierte Entwicklungsziele eigenverantwortlich um. So sorgen wir nicht nur für klare Arbeitsprozesse, sondern halten auch die Motivation hoch. Wie heißt es so schön? „Nichts ist beständiger als der Wandel.“ Das leben wir als Unternehmenskultur.

Laden Sie sich jetzt die gesamte Raisin-Erfolgsgeschichte herunter und erfahren Sie mehr über die technologischen Grundlagen!

Verwandte Artikel