Preiswürdig: Raisin und CREALOGIX für Diamond Star nominiert

Gemeinsam mit der Raisin GmbH, Berlin, haben wir uns für den „Diamond Star 2017“ beworben. Das Handelsblatt zeichnet damit herausragende digitale Innovationen im Banking aus. Wir freuen uns, dass wir zu den drei nominierten Finalisten gehören!

Unser Partner Raisin hat sein innovatives Geschäftsmodell auf unserer Open Banking Platform aufgebaut. Über die beiden Zinsportale WeltSparen.de und Raisin.com können Kunden Tages- und Festgelder bei europäischen Banken anlegen. Dabei haben sie heute schon die Wahl zwischen über 140 Produkten von 31 Banken aus 15 europäischen Ländern. Das Besondere: Raisin selbst betreibt kein Zinsgeschäft, sondern stellt die gesamte Infrastruktur zur Verfügung und führt die Marktteilnehmer zusammen – ein Airbnb für Geldanlagen.

Legt man Zahlen zum Online-Banking zugrunde, ist zu erkennen, dass das Angebot von Raisin aktuellen Kundenpräferenzen entspricht. Laut einer europaweiten Studie von Statista.com nutzen in Deutschland 65 Prozent der mobilen Internetnutzer ihr Endgerät auch zum Online-Banking. Der Spitzenreiter Norwegen bringt es sogar auf eine Online-Banking-Rate von 95 Prozent. Auch weitere Finance-Anwendungen wie etwa das digitale Bezahlen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. In einer Digital-Payment-Studie von Visa aus dem vergangenen Jahr gab mehr als die Hälfte der 36.000 Befragten aus 19 europäischen Ländern an, regelmäßig Produkte und Dienstleistungen per Smartphone oder Tablet zu bezahlen.

Open Banking Hub ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Anders als bei herkömmlichen Finanzinstituten bilden digitale Technologien quasi die DNA des erfolgreichen Start-ups Raisin. Als von vornherein digitales Unternehmen nimmt es eine Vorreiterrolle im Digital Banking ein. Seit der Gründung verbindet den Zinsportal-Betreiber eine enge Partnerschaft mit CREALOGIX. In den vergangenen drei Jahren hat sich unser Open Banking Hub für die Raisin-Anwendungen bewährt. Die Lösung läuft stabil und verarbeitet ohne Probleme große Datenvolumen in Echtzeit.

Die Kooperation stellt unter Beweis, dass sich mit unserer Technologie nicht nur neue Geschäftsmodelle schnell umsetzen lassen, sondern dass diese auch funktionieren – technologisch und hinsichtlich der Nachfrage. Nur folgerichtig haben wir uns daher gemeinsam für den „Diamond Star 2017“ des Handelsblatts beworben. Verliehen wird der begehrte Preis im Rahmen der 22. Handelsblatt Jahrestagung „Banken im Umbruch“. Neben Vertretern zahlreicher namhafter Banken findet sich auch das Management wichtiger Fintechs unter den Referenten. Darunter: Valentin Stalf, CEO der äußerst erfolgreichen digitalen Bank N26.

Innovativ: Produkte, Technologie, Vertriebsstrategie

Über die Direktbank N26 baut Raisn seine Reichweite aus. Unsere offene API-Architektur begünstigt ganz neue Vertriebsstrategien: Die Services lassen sich nahtlos in die Banking-Umgebung der Partnerunternehmen einfügen. Kunden können WeltSparen-Angebote teilweise nutzen, ohne ihre App oder ihr Onlineportal zu verlassen. So ziehen wir als dreifach innovative Partner ins Finale des Handelsblatt-Wettbewerbs ein: Raisin bietet dem Markt ein neuartiges Banking-Produkt und beschreitet neue Wege der Vermarktung über digitale Partnerschaften – wir stellen die zukunftsfähige Technologie dafür bereit.

Wir sind gespannt, ob wir die Jury damit überzeugen können! Treffen Sie uns am 06. und 07. September 2017 auf der Handelsblatt Tagung in Frankfurt am Main und seien Sie am 07. September bei der Preisverleihung dabei!

Hier erfahren Sie, wie der Digital Banking Hub Sie dabei unterstützt, neues Business auf- und bestehendes auszubauen.

Verwandte Artikel