Mobile Banking: VZ Depotbank setzt Massstäbe mit CREALOGIX Mobile Application Platform

Zwei verschiedene Kernbankensysteme und eine Reihe eigener und externer Anwendungen unter einer Oberfläche: In einem gross angelegten Konsolidierungsprojekt führte die VZ Depotbank sämtliche Digital-Banking-Funktionen auf einer Plattform zusammen. Jetzt können Kunden über die Mobile Banking App des Finanzinstituts sämtliche Informationen einsehen und alles erledigen.

Geht es nach der Mehrheit aus unserer aktuellen Umfrage zum Thema Challenger-Banken, hat die VZ Depotbank alles richtig gemacht, um ihre Kunden langfristig zu binden und neue zu gewinnen: 70 Prozent der Befragten zeigten sich bereit, es für ein attraktiveres Mobile Banking mal mit einem anderen Anbieter zu versuchen. Attraktiver aber als bei der VZ Depotbank kann Mobile Banking heute kaum sein. Als eigenständiges Unternehmen, das zur VZ-Gruppe gehört, bietet die Bank in der Schweiz und in Deutschland über ihr Finanzportal ein breites Spektrum an Dienstleistungen rund um das Vermögen an. Ab sofort können Kunden über eine Mobile Banking App auf alle Funktionen des Portals zugreifen.

User Experience – das A und O der Kundenbindung

Im Vorfeld fragten sich die Entscheider der VZ Depotbank, wie sich die Customer Experience weiter erhöhen liesse. Als unverzichtbar und einzig gangbarer Weg in die Zukunft erwies sich ein einheitliches Mobile Banking für die Kunden aus der Schweiz und aus Deutschland. Dazu galt es allerdings, Anwendungen von unterschiedlichen Anbietern und zwei verschiedene Kernbanksysteme unter einen Hut zu bringen. Bereits 2016 haben wir begonnen, das Finanzinstitut mit diversen Lösungen beim Auf- und Ausbau eines Digital Banking sowie bei der Konsolidierung von Anwendungen zu unterstützen.

Auch für die Realisierung eines umfassenden und zukunftsfähigen Mobile-Only-Ansatzes waren wir als Partner schnell gesetzt. Mit unserer sicheren und flexibel erweiterbaren Mobile Application Platform (MAP) zentralisiert das Institut das Mobile Banking, die Vermögensverwaltung, den Börsenhandel und die Finanznews-App der Web Financial Group. Die Anwender können nicht nur mobil Informationen abrufen, sondern auch sämtliche Transaktionen durchführen. Dabei bedienen sie ein User Interface aus einem Guss, das für Kunden aus beiden Ländern gleich aussieht.

Hohe Sicherheitsstandards

Um den Kunden ein komfortables Banking über mobile Endgeräte sowie den Desktop zu ermöglichen, wurden bereits vor der Einführung der Mobile Application Platform weitere Authentifizierungsverfahren eingeführt: Neben FotoTAN ist nun auch das Push-Verfahren möglich, bei dem die Nutzer den Erhalt einer Nachricht auf ihrem Smartphone bestätigen. So können die Kunden sich ganz einfach und sicher für das Online Banking Login oder für die Ausführung von Transaktionen authentisieren. Es funktioniert sowohl beim Digital Banking am Desktop als auch beim Mobile Banking. Für die Touch und Face ID setzt die VZ Depotbank unsere Sicherheitsprodukte ein und bietet so höchsten Komfort ohne Risiken. Insgesamt steht das Finanzinstitut heute für ein Banking, das sich voll in den Digital Lifestyle der Kunden integriert. Dank der offenen Architektur des Digital Banking Hubs wird das auch in Zukunft der Fall sein, denn neue Anwendungen lassen sich jederzeit integrieren.

Verwandte Artikel